Schlingentisch

Schlingentisch

Trotz seines auf viele Patienten furchterregenden Eindrucks, ist der Schlingentisch eine sanfte Therapiemethode.

Der “Tisch” bietet viele Möglichkeit schmerzhafte oder unbewegliche Gelenke der Extremitäten oder der Wirbelsäule unter Abnahme der Schwerkraft zu mobilisieren oder auch über Traktion zu entlasten.

Dazu werden z.B. bei Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule durch einen Bandscheibenvorfall die Beine und das Becken mittels Schlingen und Seilzügen in Stufenlagerung an einem unter der Decke hängenden Gitter aufgehängt. Um den Rücken zu entlasten und schmerzfrei zu lagern, lassen wir die Liege etwas nach unten ab und das Becken  hängt wenige cm in der Luft. Dadurch dehnen wir den Spinalkanal auf und gebe dem durch die Bandscheibe eingeengten Nerven mehr Raum.

Bei eingeschränkter Beweglichkeit der Gelenke einer Extremität haben wir z.B. die Möglichkeiten den Arm bei Schulterschmerzen in Rückenlage des Patienten aufzuhängen um das Abspreizen zu üben. Ist die Bewegung nach oben eingeschränkt, ist die Seitenlage geeignet, diese Bewegung zu erarbeiten.

Im Schlingentisch lassen sich sehr gut Kräftigungsübungen durchführen und auch Massagetechniken,  kombiniert mit einer entlastenden Lagerung, können Erleichterung verschaffen.

Wir therapieren und beraten Sie sehr gerne!

Sprechen Sie uns an!

Die vorgenannten Anwendungsgebiete stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände oder Leiden dar.