Rotlicht Anwendung

Rotlicht

Mittels eines fahrbaren Rotlichtstrahlers wird Strahlungswärme auf die Haut abgegeben. Die Wirkung von Infrarot-Strahlung (IR) beruht darauf, dass ihre Energie vom Körper aufgenommen wird. Moleküle werden in Schwingung versetzt, das Ergebnis kennen wir von der natürlichen Infrarotstrahlung der Sonne: Wärme. Der Patient kann dabei liegen oder auch sitzen, je nach Befindlichkeit und Bequemlichkeit.

Wann ist die Anwendung von Rotlicht sinnvoll?

  • Die Verringerung der Muskelspannung durch Wärme dient zur Vorbereitung für eine Massage

  • Die Blutgefäße werden durch die Wärme weitgestellt. Dadurch wird mehr Blut lokal transportiert. Die Haut und die Muskulatur werden besser durchblutet und haben einen höheren Stoffwechsel und dadurch eine verbesserte Ernährung der Zellen

  • Außerdem läßt sich das Bindegewebe besser Dehnen. Das führt zur Abnahme von Gelenksteifigkeiten

  • Es kommt zu einer Beruhigung und tiefere Atmung

Diese Wirkmechanismen haben Einfluss auf folgende Krankheitsbilder:

  • Arthrosen (Gelenkverschleiß)

  • Chronisch schmerzhafte Prozesse

  • Lumbago – Hexenschuss, plötzliche intensive Schmerzen meist im Bereich der Lenden

  • Muskelverkürzungen

  • Myogelosen – knotenartige oder wulstförmige, klar umschriebene Verhärtungen in der Muskulatur (umgangssprachlich auch als Hartspann bezeichnet)

  • Myalgie – diffuser oder lokalisierter Muskelschmerz

  • Nach Operationen oder Verletzungen am Bewegungsapparat, wenn die erste Entzündungsphase abgeklungen ist

  • Reizzustände des Gastrointestinaltraktes (Magen-Darm-Trakt) oder des Urogenitaltraktes (Harn- und Geschlechtsorgane)

  • Spondylose – bei der Spondylose greift die Veränderung von vorgeschädigten Bandscheiben auf die umgebenden knöchernen Anteile der Wirbelsäule über und führt so vor allem zu Randanbauten und Spornbildung an den Wirbelkörpern

  • Spondylarthrose – degenerative arthrotische Veränderungen der Wirbelsäule und der kleinen Wirbelgelenke

  • Tendopathie – entzündliche Veränderungen der Sehnen oder Sehnenscheiden

  • Wundheilung

  • Fibromyalgie: Rheumatische Erkrankungen der Weichteile

Rotlicht

Bei akuten Entzündungen darf keine Wärme angewandt werden!
Kombinieren kann man die Wärmeanwendung gut mit Krankengymnastik und Manueller Therapie.

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie hier:

Wir beraten und therapieren Sie sehr gerne!

Christel Mutterer, Heilpraktikerin und Physiotherapeutin
Sprechen Sie uns an!

Die vorgenannten Anwendungsgebiete stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände oder Leiden dar.